Granulatfutter

Das Granulatfutter ist eine Weiterentwicklung des Flockenfutters. Die Bandbreite von Granulatfutter ist mittlerweile genauso groß wie das des Flockenfutters. Granulat sinkt recht schnell zu Boden. Man spricht hier wieder von aktiven Fütterungen, da das Futter von den Fischen "gejagt" werden muss. Granulatfutter ist noch vitaminreicher als das Flockenfutter, da es aufgrund seiner Struktur schonender hergestellt werden kann. Wichtig ist, dass man die Größe des Granulatfutters auf die Größe seiner Fische abstimmt. Es ist auch zu bedenken, dass das Granulat noch etwas aufgeht. Es sollte von daher recht sparsam gegeben werden.

Kleiner Tipp: Weichen sie das Granulatfutter für kurze Zeit ein bevor sie es in das Aquarium geben. So kann es gerade von kleineren Fischen besser aufgenommen werden. Denn an dem weicheren Granulatfutter können kleinere Fische auch mal ein Stück abreisen. Granulatfutter kann man zudem etwas länger geöffnet aufbewahren als Flockenfutter. Es sollte dennoch nach 10-12 Wochen aufgebraucht sein.