Zophobas - Futtertiere mit der Extraportion an Nährstoffen

Zophobas gehören in der Terraristik zu den besonders beliebten Futtertieren. Zophobas sind die Larven des Großen Schwarzkäfers (Zophobas morio), der in Süd- und Mittelamerika weit verbreitet ist. Zophobas sind nicht dazu geeignet, sie als Alleinfutter für Reptilien zu verwenden, denn dazu sind sie schlicht zu fettreich! Aber: Richtig angewendet, sind Zophobas die perfekten Futtertiere, um Reptilien mit einer Extraportion Fett und Calcium zu versorgen, wenn dies nötig ist. Gerade nach der Eiablage, nach der Winterruhe oder Krankheiten sind Zophobas eine großartige Quelle, um die Energiereserven aufzufüllen. Auch als Leckerbissen für zwischendurch ist gegen Zophobas als Futtertiere nichts einzuwenden! So gesund diese Extraportion pure Energie für Reptilien auch sein mag - eines sollten Sie beachten: Zophobas müssen richtig gehandhabt werden und dazu muss Ihnen das Folgende klar sein.

Lassen Sie keine Zophobas unbeaufsichtigt im Terrarium und entfernen Sie alle Futterinsekten, die von den Reptilien nicht gefressen wurden. Der Große Schwarzkäfer mag ein verträgliches Insekt sein, aber Sie dürfen glauben, dass Sie ihn keinesfalls im Haus haben möchten. Schwarzkäfer sondern bei Gefahr ein übelriechendes Sekret ab und hier meinen wir WIRKLICH übelriechend und SEHR lang anhaltend! Geben Sie den Zophobas also erst gar keine Gelegenheit, sich zu verstecken und zu verpuppen, entnehmen Sie immer nur so viele Futtertiere aus der Dose, wie Ihre Reptilien auch wirklich fressen. Zophobas verpuppen sich im Übrigen nur dann, wenn sie von anderen Schwarzkäferlarven separiert werden.

An dieser Stellung noch eine ernste Warnung vor einer Unsitte, die leider offenbar nicht zu stoppen ist. Häufig werden Zophobas verwendet, um junge Bartagamen mit diesen Futtertieren regelrecht zu mästen. Vergessen Sie das ganz schnell! Reptilien entwickeln sich keinesfalls gesund, wenn sie überfüttert werden. Das Gegenteil ist der Fall und Krankheiten der Terrarientiere sind die Folge. Wer das tut, der kann mit der gleichen Begründung seine eigenen Kinder auch mit reinem Schweinefett ernähren! Außerdem: Zophobas sind wehrhafte Futterinsekten! Die Schwarzkäferlarven besitzen gut entwickelte und kräftige Beißwerkzeuge, die gerade bei jungen Reptilien schwere Verletzungen verursachen können. Beachten Sie das unbedingt. Wenn Sie sicher gehen wollen: Trennen Sie vor dem Verfüttern der Zophobas an Ihre Reptilien den Kopf der Schwarzkäferlarven mit einer Pinzette ab. So besteht keine Gefahr mehr.