Springschwänze – Futtermittel für Dendrobaten und kleine Insektenfresser

Zum einem sind Springschwänze ein gefundenes Fressen für Dendrobaten (Pfeilgiftfrösche) und andere kleinere Insektenfresser. Zum anderen sind Springschwänze Detritusfresser, was bedeutet, dass sie sich von zerfallenden Pflanzenresten, Exkrementen und Aas ernähren. Das macht die Springschwänze zu einer vorzüglichen Ordnungstruppe in feuchten Terrarienumgebungen. Springschwänze sind auch dazu in der Lage, Giftstoffe und Schwermetalle im Boden zu neutralisieren und Springschwänze bilden letztlich auch eine bedeutende Rolle bei der Humusproduktion.


Springschwänze liefern wir Ihnen als Zuchtansatz, den Sie selbst problemlos weitervermehren können. Springschwänze entwickeln sich bei Temperaturen um 25°C ganz besonders gut. Die Springschwänze werden einfach in ein wenig feuchter Erde gehalten und wenn Sie die Springschwänze länger am Leben halten möchten, hat es sich bewährt, die kleinen Urinsekten einfach mit herkömmlichen Flockenfutter für Zierfische zu ernähren. So wachsen und gedeihen die Futterinsekten perfekt. Zum Verfüttern geben Sie die Springschwänze einfach auf den Terrarien-Bodengrund oder geben Sie eine leichte Schicht Bodengrund über die Futtertiere. Ihre Terrarienschützlinge kümmern sich dann um den Rest.